Pflichtschulungen organisieren

10 Minuten Aufwand und ein Thema weniger ...

Wir übernehmen für Sie die komplette Organisation und Durchführung von Datenschutzschulungen für Ihre Beschäftigten. Dabei sorgen wir für

  • die Information Ihrer Beschäftigten über die durchzuführenden Schulungen
  • die Erinnerung an die Durchführung der Schulungen
  • die Infrastruktur zur Durchführung der Online-Schulungen (Ihre Beschäftigten benötigen nur einen Internetzugang und einen modernen Browser)
  • die Überwachung, wer die Schulungen bereits absolviert hat
  • die Ausstellung der Teilnahmezertifikate und den Nachweis der Schulungsteilnahme.

Auf Wunsch passen wir die Schulungsinhalte an Ihre besonderen betrieblichen Erfordernisse an. 

Aus der Praxis für die Praxis

Als Datenschutzbeauftragter unterstütze ich meine eigenen Mandanten bei der Durchführung von Mitarbeiterschulungen. Hieraus ist unser Online-Schulungssystem entstanden. Die Schulungen sind praxisbewährt und werden fortwährend neuen Anforderungen und Entwicklungen auf dem Fachgebiet des Datenschutzrechts und der Informationssicherheit angepasst und weiterentwickelt.

Warum sollten Sie schulen?

Spätestens seit Inkrafttreten der DSGVO haben sich viele Firmen damit beschäftigt, was die neuen Datenschutzregeln für die betriebliche Praxis bedeuten. Ein wesentlicher Kern des technisch-organisatorischen Datenschutzes besteht unter anderem darin, die eigenen Beschäftigten in Sachen Datenschutz nicht nur zu sensibilisieren sondern dies aufgrund der gestiegenen Anforderungen an die Rechenschaftspflichten, im Zweifelsfall auch gegenüber den Datenschutzbehörden wirksam nachweisen zu können.

Wenn eine Datenschutzpanne durch eine bessere Unterweisung der Beschäftigten hätte vermieden werden können, so trifft den Arbeitgeber in der Regel mindestens ein Organisationsversagen. Per Gesetz obliegen dem Datenschutzbeauftragten die „Überwachung […] der Strategien des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters für den Schutz personenbezogener Daten einschließlich der Zuweisung von Zuständigkeiten, der Sensibilisierung und Schulung der an den Verarbeitungsvorgängen beteiligten Mitarbeiter und der diesbezüglichen Überprüfungen“ (Art 39 Abs 1 Lit b DSGVO)

Durch diese explizite Nennung wird besonders deutlich, dass der Gesetzgeber die Sensibilisieren und Schulung der Mitarbeiter zu wesentlichen Pflichten des Unternehmens zählt, deren Überwachung und Kontrolle dem Datenschutzbeauftragten obliegen. 

Was sind die Vorteile?

Unabhängig davon, ob Sie eine einmalige Schulungsinitiative oder regelmäßige, wiederkehrende Schulungen planen, Online-Schulungen haben den Vorteil, dass die Schulungsdurchführung ohne große betriebliche Aufwände geschehen kann. 

Die Beschäftigten können die Schulungen in wenig arbeitsintensiven Phasen des Tages durchführen. Idealerweise verbinden Sie die Schulungsteilnahme mit dem Onboarding-Prozess von neuen Mitarbeiter*innen und haben damit von Anfang an alle notwendigen gesetzlichen Pflichten erfüllt.

Unsere Online-Schulungen beinhalten einen kleinen Selbsttest am Ende, der die Wirksamkeit der Schulungen überprüft und Ihnen damit eine größere Sicherheit gibt, dass die Schulungsinhalte auch angekommen sind.

Was sind die Kosten?

Für unsere Leistungen berechnen wir einen Pauschalbetrag pro zu schulendem Beschäftigten. Dieser Betrag beinhaltet alle Kosten für die Organisation und Durchführung der Schulungen. Insoweit wir Schulungen für Sie anpassen oder erweitern, berechnen wir dies nach Aufwand. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot. Sprechen Sie uns an.